Musik und ich, wir haben schon immer ganz gut zusammen gepasst. Und seit ich alleine reise, ist unsere Beziehung noch viel enger geworden. Musik ist untrennbar mit meinen Reisen verbunden und umgekehrt. Und so kann es schon mal passieren, dass ich in der Küche stehe und gleichzeitig über die wilden Highways Alaskas cruise oder abends vor meinem Zelt sitze und angebrannte Fertignudeln in der Nase habe. Alles dank der Musik.

wandern playlist

Auch während meiner 1.500 km langen Wanderung durch Großbritannien waren all die Lieder ein nicht wegzudenkender Teil meines Wanderalltags. Sie versüßte mir die schönsten Momente und machte die schlimmsten Momente ein bisschen erträglicher. Und als ich auf dem Offa’s Dyke Path sogar kurz vorm Aufgeben stand, halfen sie mir nach Tagen des Zweifels dabei, alles wieder in einem neuen und vor allem viel helleren Licht zu sehen.

2

Während ich früher viel wilde Musik gehört habe, sind es heute vor allem die ruhigeren Töne, die mich begeistern. Und die passen auch einfach am wunderbarsten zum Wandern. Folk, Singer/Songwriter, Country und was es da eben sonst noch so gibt. Für leuchtende Sonnenuntergänge, grüne Hügel, neblige Küsten (…). Hach!!!

1

Und hier kommen sie. Die Lieder, die mich auf meinem Weg durch Großbritannien begleitet und getragen haben. Die „Klassiker“, die in so vielen Wandervideos auf Youtube zu hören sind, dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Ben Howard, Eddie Vedder, Frank Turner und Freunde. Aber auch Archie Fisher ist dabei, ein schottischer Songwriter. Und natürlich die wunderbaren First Aid Kit aus Schweden. Und meine große Liebe „Pink Moon“ von Nick Drake. Und… ach, hör doch einfach selbst:

Ich hoffe, Du hast so viel Freude daran wie ich! Und wer weiß, vielleicht wanderst Du auch bald mit „Wolf“ von First Aid Kit oder „Murr Murr“ von Mugison im Ohr durch die Welt?


Werbehinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Du etwas über einen solchen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, ohne dass Du dafür mehr bezahlen musst. Dies dient der Erhaltung meines Blogs. Danke für Deine Unterstützung!


Welche Rolle spielt Musik für Dich während Deiner Reisen und Wanderung? Und wer sind Deine liebsten musikalischen Reisebegleiter und Fernwehentfacher? Ich freu mich immer über neue Inspiration!

7 Comments

  1. Hallo Kathrin,
    danke für deine Playlist. Ganz viele Interpreten, die ich noch nicht kannte.

    Beim Wandern brauche ich keine externe Musik. Da spielt sich alles im Kopf ab. Vielleicht wenn ich so lange unterwegs bin wie Du es warst. Aber bisher habe ich es auch bei Touren von einer Woche geschafft alles im Kopf abspielen zu lassen. Es ist mein Ausgleich zu der ganzen Kopfarbeit. In der Zeit kann ich klare Gedanken fassen und verarbeiten. Manchmal kommt mir dann auch mal wieder ein Lied in den Sinn, das ich schon Ewigkeiten nicht mehr gehört habe.
    So hat jeder seine Angewohnheiten. Aber ich glaube meine Musiksammlung wird sich nun erweitern.

    Viele Grüße aus dem Westerwald
    Michael

    • Fräulein Draußen Reply

      Hi Michael,

      freut mich, dass sie dir gefällt! Ich hör auch meistens keine Musik während des Wanderns, aber gerade auf längeren Touren ist das schon manchmal Gold wert. 🙂

      Viele Grüße
      Kathrin

  2. Hallo Kathrin, sehr schöne Playlist. Tolle Musik die ich kenne und sehr interessante Musik,die ich noch nicht kenne aber jetzt kennenlernen werde. Ich habe auf meiner Wanderung keinerlei Fernsehen und auch Musik genossen… außer beim Bierchen im Pub. Ich muss mich Michael anschließen. Ich habe versucht mich von meiner Kopfarbeit zu befreien. Hat bis jetzt, auch zwei Monate nach meiner Rückkehr, sehr gut geklappt. Auf dem Pennine Way habe ich tagelang die Melodie von Penny Lane gepfiffen. Kam mir so in den Sinn, klang wohl ähnlich.

    Grüße
    Rainer

  3. Beim Wandern hab ich ehrlich gesagt noch nie Musik gehört – was aber auch daran liegt, dass ich noch nie alleine gewandert bin. Beim Arbeiten brauch ich immer Musik; da höre ich oft Klassik oder auch Filmmusik – ich liebe „Oblivion“, „Inception“ und „Drive“ – deshalb auch sämtliche Alben von den Chromatics. Höre gerne so ein bisschen elektronisch angehaucht, aber da war deine Playlist eine sehr schöne Abwechslung – höre gerade schon zum 2. x durch. Vielen Dank & liebe Grüße!

  4. Moin Katrin!
    Was für eine klasse Liste – da muss ich mich gleich erstmal ganz viel reinhören… *summ*
    Ich hör auf meinen Wanderungen gerne The National (von denen eigentlich alles, aber besonders „sunshine on my back“). Ansonsten find ich auch echt Junip mit „to the grain“ richtig gut! Und viel viel tallest man on earth ^^
    😀

  5. Ich höre beim Wandern eigentlich gar keine Musik, aber ich finde „Walk!“ von Royal Republic immer sehr motivierend 😉

  6. Ich höre beim Wandern weder Musik noch ein Hörbuch und war gar etwas erstaunt, dass du das machst 🙂

    Aber davor oder danach umso mehr davon!

Write A Comment