Testbericht: Outdooruhr „Casio Pro Trek PRW-3000“

Outdooruhren sind für Frauen kein einfaches Thema, denn  meist sind sie dick, schwarz, klotzig und einfach nur unpraktisch für schmale Handgelenke. Das hat Casio Pro Trek zum Glück erkannt und mit der PRW-3000 eine Uhr auf den Markt gebracht, die in Sachen Form und Farbgestaltung einen echten Lichtblick darstellt!

In den letzten Monaten hatte ich die Casio Pro Trek PRW-3000 (Modell 4BER „Mount Ruapehu“) in leuchtendem pink (wenn schon, denn schon!) auf zahlreichen Touren und Reisen mit dabei und habe für Euch wie wild getestet – auf Funktionen, Robustheit, Tragekomfort usw. Hier kommen meine Ergebnisse:

Testbericht_Casio_pro-trek_PRW_3000_fraeulein-draussen

Der erste Eindruck

Erst einmal ein großes Lob für die Verpackung! Etwas Pappe und eine Holzbox, keine unnötigen Kunststoffe. Toll! Die Uhr macht einen guten Eindruck und erweckt sofort den Anschein, dass man sich auf sie verlassen kann. Die Farbgebung der von mir getesteten, pinken Uhr ist schön, aber leider unterscheidet sich der Farbton von Armband und Uhrengehäuse, wobei in letzterem nochmal zwei verschiedene Pinktöne vorhanden sind. (Allerdings bin ich auch anerkannter Pantone-Erbsenzähler 🙂 – vielen anderen fällt das vermutlich gar nicht bzw. nicht negativ auf.) Auch der Kontrast zwischen den tiefschwarzen Elementen und dem Pink ist mir etwas zu hart. Das Display hingegen wirkt sehr aufgeräumt und ist nicht mit Symbolen für die Bedienknöpfe überladen, dennoch ausreichend damit versorgt. Das Gehäuse wirkt solide verarbeitet und das Resinarmband scheint ausreichend flexibel und angenehm zu tragen zu sein. Die Uhr selbst kann man bereits auf den ersten Blick als Outdoor-Uhr identifizieren. Da kann auch die pinke Farbe nichts verschleiern. In puncto Formgestaltung ist es dem Hersteller zwar gelungen, eine im Gegensatz zu vielen anderen Modellen schlankere und filigranere Variante zu schaffen, aber für meinen Geschmack fehlen der Uhr etwas die „Rundungen“, das Gesamterscheinungsbild ist mir zu hart.

Testbericht_Casio_pro-trek_PRW_3000_fraeulein-draussen_3

Die wichtigsten Features

Solarbetrieb: Ein großes Highlight der Uhr – sie ist vollständig über UV-Licht aufladbar! Kein lästiges Batteriewechseln mehr, kein Bangen um Verlässlichkeit und Wasserdichte nach dem Besuch beim Uhrmacher. Schon das Sonnenlicht von 5 Minuten Aufenthalt im Freien oder 24 Minuten Sonnenlicht durch ein Fenster reichen ungefähr aus, um den verlässlichen Betrieb der Uhr zu gewährleisten. Und selbst bei Tageslicht durch ein Fenster bei bewölktem Himmel reichen ca. 48 Minuten Ladezeit! Eine Ladekontrollanzeige zeigt dabei immer den aktuellen Ladezustand des integrierten Akkus an. Toll ist in diesem Zusammenhang auch der optionale Stromsparmodus. Die Uhr schaltet dann automatisch ab, wenn sie für eine gewisse Zeit an einem dunklen Ort belassen wird. Ab 60-70 Minuten schaltet das Display aus, aber die Funktionen bleiben aktiviert. Ab 6-7 Tagen werden dann auch alle Funktionen, abgesehen von der Uhrzeit, deaktiviert. Ausnahmen sind z.B. Stoppuhr-Modus oder die Zeit zwischen 6 Uhr morgens und 10 Uhr abends – man kann also festhalten, dass die Uhr ziemlich klug ist!

Digitaler Kompass: Darf natürlich nicht fehlen und funktionierte bei meinen Tests verglichen mit einem „normalen“ Kompass zuverlässig – aber natürlich nur, solange die Uhr auch wirklich gerade gehalten wird. Ist man tatsächlich mal auf einen Kompass angewiesen und möchte mit Karte navigieren, sollte man sich nicht nur auf die Uhr verlassen. Für alle anderen Unternehmungen, bei denen es nicht auf ein paar Grad ankommt, aber durchaus hilfreich.

Höhenmesser: Richtige und regelmäßige Kalibrierung vorausgesetzt sagt einem die Uhr  zuverlässig, auf welcher Höhe man sich befindet und wie viele Höhenmeter man insgesamt schon zurückgelegt hat. Alle aufgestiegenen Höhenmeter werden hierfür addiert und diese Höhendatensätze können zusammen mit Uhrzeit und Datum und größter/kleinster Höhe in der Uhr abgespeichert werden.

Luftdruck- und Temperaturmesser:  Die Uhr besitzt einen Sensor zur Messung des Luftdrucks und einen Temperatursensor. Den Luftdruck misst die Uhr automatisch alle zwei Stunden und erstellt darauf basierend eine Grafik zur Anzeige der Luftdruckdifferenz. Besonders praktisch: Bei einer wesentlichen Luftdruckänderung schlägt die Uhr Alarm und warnt so vor möglichen Wetterumschwüngen. Das Thermometer der Uhr kann, solange diese am Handgelenk getragen wird, keine genaue Angabe zur Außentemperatur liefern, da der Sensor von der Körperwärme beeinflusst wird. Wird die Uhr aber zum Beispiel im Zelt oder in der Hütte abgenommen, hat man auch hiermit einen nützlichen Messwert.

Sonnenaufgang- und Untergang: Gerade auf Reisen ein nettes Feature – die Uhr zeigt für ein gewähltes Datum sowie Längen- und Breitengrad die Uhrzeiten für Sonnenauf- und Untergang an.

Zeitmessung: Neben all den Standard-Uhrzeit-Features wie Uhrzeit (haha), Stoppuhr, Wecker (mit Schlummerfunktion! 😉 ) etc. verfügt die Uhr auch über einen Weltzeitmodus, in dem die Uhrzeiten von 31 Zeitzonen rund um den Globus eingesehen werden können – für alle Globetrotter ziemlich praktisch!

Beleuchtungsautomatik: Wenn diese Funktion aktiviert ist, schaltet sich die Displaybeleuchtung automatisch ein, wenn man die parallel zum Boden hält und anschließend das Handgelenk um ca. 40° zu sich dreht (oder einfacher gesagt: „Wenn man halt auf die Uhr schaut.“) Und weil die Uhr wie schon gesagt klug ist, tut sie das nur, wenn die Helligkeit der Umgebung unter einer bestimmten Schwelle liegt.

Testbericht_Casio_pro-trek_PRW_3000_fraeulein-draussen_5

Bedienung

Das erste Kennenlernen fällt auch ohne Bedienungsanleitung leicht. Ein großes Plus für mich, denn ich kann es gar nicht leiden, wenn mich ein Produkt dazu zwingt, erstmal ein 2-stündiges Literaturstudium einzulegen, bevor ich es das erste Mal ausprobieren kann! Bei der Pro Trek PRW-3000 sind zumindest die wichtigsten Funktionen zum Glück durch die Hardware-Knöpfe an den Seiten und der einfachen Menüführung schnell auffindbar. Die Informationen auf dem Display sind gut lesbar und die Hintergrundbeleuchtung ist ebenfalls gut. Die prominenten Bedienknöpfe haben eine gute Haptik und Druckempfindlichkeit und sind auch noch mit leichten bis mitteldicken Handschuhen bedienbar.

Robustheit

Ein sehr wichtiger Punkt für mich, denn so eine Uhr muss schon einiges aushalten da draußen. Deshalb habe ich mir auch ganze sechs Monate Zeit genommen, um dieses Kriterium beurteilen zu können.  Der Metallteil des Gehäuses hatte schon nach kurzer Zeit erste, wenn auch nur kleine, Gebrauchsspuren in Form von Abschürfungen der Farbe. Der wichtigste äußere Teil der Uhr allerdings, das Display aus Mineralglas, ist auch nach 6 Monaten Gebrauch noch in einwandfreiem Zustand! Top! Auch das flexible Armband erwies sich bisher als äußerst widerstandsfähig, keinerlei Risse oder sonstige Verschleißerscheinungen sind bisher zu erkennen, lediglich ein paar kleine Verfärbungen, die mehr als verzeihbar sind.

Testbericht_Casio_pro-trek_PRW_3000_fraeulein-draussen_4b

Gesamturteil

In puncto Funktionen und Bedienbarkeit hat mich die Casio Pro Trek PRW-3000 voll überzeugt. Der Solarbetrieb ist gerade für längere Touren und Reisen unschlagbar. (Bekanntlich sind ja Akkus und Batterien immer genau dann leer, wenn  man sie am nötigsten braucht.) Was fehlt ist natürlich die GPS-Funktion, aber das ist eine Grundsatzentscheidung, die man vor dem Kauf treffen muss. Die klare Anzeige, bei der viele Informationen übersichtlich dargestellt werden, empfand ich als sehr positiv. Die Materialien und deren Robustheit überzeugen, was man so einem pinken Ding auf den ersten Blick gar nicht so recht zutrauen mag! Im Bereich Erscheinungsbild hat die Uhr für mich ein paar Schwächen – sowohl was Farbgebung als auch was die Form angeht. Für eine Uhr, die prinzipiell auf Grund der verhältnismäßig kompakten Form und des geringen Gewichts gut für schmale Frauenhandgelenke geeignet wäre, ist sie für meinen Geschmack etwas zu hart und kantig gestaltet. Der Tragekomfort wird dadurch aber nicht beeinträchtigt – einzig und allein im unteren Bereich der Gehäuses, wo die Uhr auf dem Handgelenk aufliegt, würde ich mir etwas weichere Materialien / Polsterung wünschen,  gerade auch weil das Armband an sich so schön angenehm ist. Mehr Stimmigkeit in der Farbgebung wäre auch toll gewesen, aber es ist super, dass man mit dieser Pro Trek überhaupt endlich auch mal andere Farben zur Auswahl hat als immer nur grau oder schwarz. (Neben meiner pinken Variante gibt es die Uhr noch in gelb und blau.)

Alles in allem sind meine Kritikpunkte aber schon Meckern auf sehr hohem Niveau – die Uhr hat mich nie im Stich gelassen und ist gerade für Frauen mit schmaleren Handgelenken eine echte Alternative zu anderen gängigen Modellen. Sie wird mich definitiv weiterhin auf meinen Touren begleiten und ich werde diesen Artikel natürlich ergänzen, wenn es neue Erkenntnisse im Langzeittest gibt.

Ich vergebe 4 von 5 goldenen Zeiteisen und kann die Casio Pro Trek PRW-3000 mit gutem Gewissen meinen Lesern und vor allem Leserinnen weiterempfehlen.

Und übrigens: Die Uhr ist sicher auch ein toller Begleiter für (Welt-)Reisende! Man hat keine Probleme mit der Batterie und Funktionen wie Temperaturmessung, Luftdruckmessung, Weltzeituhr, Angabe von Sonnenaufgang und -untergang oder einfach nur Weckfunktion (wenn das Handy mal leer ist) sind auf Reisen schon ziemlich praktisch. Und manchmal schadet es auch nicht zu wissen, wo Süden oder Westen ist…

Testbericht_Casio_pro-trek_PRW_3000_fraeulein-draussen_2

Hier nochmal die wichtigsten Fakten zur Casio Pro Trek PRW-3000 im Überblick:

Preis: ca. 299€
Erhältliche Farben: pink, blau, gelb (u.a.)
Gewicht: 63g
Maße: 12 x 46 mm Ø
Super Full Auto LED Light
Kälteunempfindlich (-10 °C)
Solarbetrieb
Funksignalempfang (EU, USA, Japan, China)
Barometer (260 / 1.100 hPa)
Thermometer (-10°C / +60°C)
Digitalkompass
Höhenmesser 10.000 m
Höhenaddition
Höhenmesser-Datenspeicher
Sonnenauf- und untergangsanzeige
Weltzeit Funktion
Stoppfunktion – 1/10 Sek. – 1.000 Std.
Timer – 1/1 Min. – 24 Std.
5 Tagesalarme
Schlummerfunktion
Tastentöne ein/aus
Automatischer Kalender
12-/24-Stunden-Format
Mineralglas
Resingehäuse
Resin-Armband
Ladekontrollanzeige
Wasserdichtigkeits-Klassifizierung (10 Bar)

..wer noch mehr über die einzelnen Funktionen erfahren möchte, findet hier die ausführliche Bedienungsanleitung als pdf-Datei.

Einen weiteren Testbericht zur Casio Pro Trek PRW-3000 gibt’s hier beim Outdoormädchen.

 

Vielen Dank an Casio Pro Trek, die mir die Uhr für meinen Test zur Verfügung gestellt haben. Mein persönliches Testurteil blieb von dieser Tatsache natürlich unbeeinflusst.

3 Kommentare

  1. Pingback: Die Casio Pro Trek PRW 3000 Outdoor-Uhr misst fast alles, bis auf das Adrenalin - OutdoorMädchen

Antworten

Navigate