Für uns Münchner selbstverständlich: Am Wochenende schnell mal in die Berge fahren, um dort dem Draußensein zu huldigen. Jedes Mal wieder freut man sich, dass man doch quasi nur ein paar Minuten fahren muss, um im Wanderparadies zu sein. Und vergisst dabei völlig, dass auch andere Mütter schöne Töchter haben und dass der Spruch nicht heißt „Sie sohne Seife saschen“, sondern „Nie ohne Seife waschen“.

Ja liebe Münchner, es ist wahr. Auch in München existieren (theoretisch) vier Himmelsrichtungen. Der Norden ist eine davon, und wenn man von München aus Richtung Norden fährt, dauert es auch nicht länger bis zum Wanderparadies, als wenn man gen Voralpen fahren würde. Denn nördlich von München liegt das wunderschöne Altmühltal.

wandern-altmuehltal-schleifenweg_fraeulein-draussen_2

Ich geb’s ja zu. Für mich ist diese Erkenntnis auch irgendwie neu. Und zu mehr als einem „achja, im Altmühltal ist’s ja auch ganz schön“, wenn man mal wieder aus irgendeinem Grund mal wieder die A9 Richtung Norden fährt und an dem Autobahnschild mit der Aufschrift „Altmühltal“ vorbeikommt, hat es bisher nie gereicht.

Dabei war ich sogar schon mal im Altmühltal! Allerdings zu einer Zeit, als meine Eltern mich noch bestechen mussten, damit ich meinen Donald Duck-Fahrradhelm aufsetze. Aber immerhin erzähle ich seit dem (und das dürfte so 15-20 Jahre sein) regelmäßig (wenn auch eher selten), wie schön das Altmühltal ist. Weil es nämlich in meiner Erinnerung wie eine grüne Urwaldoase rund um einen kleinen Fluss ist. Bäume, Wiesen, Blumen, Wasser, Schmetterlinge, Vögel, Sommersonne. Und ich (und Donald Duck) mittendrin.

kirschbaum-altmuehltal_fraeulein-draussen

Neulich war es dann aber endlich so weit: Die Erinnerung sollte wieder zu Realität werden. Nachdem ich vor einiger Zeit schon auf dem Lahnwanderweg in Rheinland-Pfalz unterwegs war, dachte ich mir, dass es doch solche langen Wanderwege sicher auch in Bayern geben müsste. (Ich gebe zu, ich bin kein Experte, was Wandergebiete und -wege in Deutschland angeht. Aus anfangs genanntem Grund. Ups.) Bei meiner Recherche entdeckte ich schnell den Altmühltal-Panoramaweg, und mir wurde mal wieder bewusst, wie nah das Altmühltal eigentlich bei München liegt und dass es doch eigentlich doof ist, immer nur den Süden abzugrasen.

Ein langes Wochenende auf eben diesem Altmühltal-Panoramaweg, der sich 200km lang durchs Altmühltal schlängelt, fiel leider buchstäblich ins Wasser. Aber eine Möglichkeit für eine Tageswanderung war schnell gefunden: Entlang des Panoramawegs gibt es nämlich viele kleine Seitenärmchen, die auf Altmühltalwanderdeutsch Schlaufenwege heißen.

schafe-hueten_fraeulein-draussen

Insgesamt 16 dieser Schlaufenwege kann man beim Wandern im Altmühltal gehen, manche davon sind eher Halbtagestouren, andere schon deutlich anspruchsvoller. Zwischen 8 und 29 Kilometern schlängeln sich die Schlaufenwege durch die Seitentäler des Altmühltals. Praktisch für Autofahrer: Die meisten der Schlaufenwege sind Rundwege, enden also dort, wo sie beginnen.

Ich hab mir die Schlaufe Nummer 11 ausgesucht, 17 Kilometer von Dollnstein nach Wellheim. Auf diesen 17 Kilometern zeigte sich das Altmühltal und die Gegend drumherum genau so, wie ich es in Erinnerung hatte. Bäume, Wiesen, Blumen…. naja, ihr wisst schon. (Nur ohne Donald Duck.) Und alles war so schön grün! Eine wahre Oase für die Augen nach den ganzen kahlen Anblicken im vergangenen Winter und frühen Frühling.

burg-altmuehltal_fraeulein-draussen

wandern-altmuehltal-schleifenweg_fraeulein-draussen

wandern-altmuehltal-schleifenweg_fraeulein-draussen_3

Jetzt ist es amtlich im Fräulein Draußen-Land: Es müssen nicht immer die Alpen sein für einen Tagesausflug von München aus! Tolle Wandertouren, die zudem durchaus herausfordernd sein können, gibt’s auch woanders. Diese Erkenntnis mag banal klingen, aber das ist sie ganz und gar nicht. 😀 Ich will gar nicht wissen, was erst im Osten und im Westen auf mich wartet. Ich werde es hoffentlich bald herausfinden!

wandern-altmuehltal-schleifenweg_fraeulein-draussen_5

weinbergschnecke-altmuehltal_fraeulein-draussen

wandern-altmuehltal-schleifenweg_fraeulein-draussen_4

Warst Du auch schon mal im Altmühltal unterwegs? Hast Du noch weitere Tipps für Tagestouren im Münchner Umland und jenseits der Alpen? Raus damit im Kommentarfeld! 🙂

8 Comments

  1. Ich finde ja Touren außerhalb der Alpen nicht nur „durchaus herausfordernd“, sondern mit dem ganzen Auf und Ab teils sogar anstrengender als Richtung Süden, wenn’s einfach auf einen hohen Gipfel geht. Und da du dich ja eh schon fragst, was im Osten so wartet: Zum Beispiel der Nationalpark Bayerischer Wald!

    • Fräulein Draußen Reply

      Das stimmt!! Das wurde mir auf dem Lahnwanderweg auch schon schmerzlich bewusst 😀 Da kommen dann Strecke und Höhenmeter zusammen… Uuuuuh, Bayerischer Wald. Das hab ich schonmal irgendwo gehört 😀 😀 😀

  2. Cool: Vor kurzem hab ich Deinen Blog abonniert und schon lese ich einen Artikel wie Du quasi vor meiner Hautür marschierst 🙂 Und die Schlaufenwege waren mir auch neu – man lernt eben nie aus.
    Hab Dank für Deinen Blog und viel Spaß im Altmühltal.
    PS: Wenn Du Interesse an GPX Material für eine Strecke rund um Eichstätt hast melde Dich einfach – da finde ich die offiziellen Strecken vom Naturpark nicht sonderlich gelungen.

    Grüße
    Martin

    • Fräulein Draußen Reply

      Hey Martin,

      da siehste mal, als hätte ichs gewusst 😀 Danke für das GPX-Angebot, da komm ich gerne mal drauf zurück, wenn es mal wieder in die Richtung geht. Bin ja prinzipiell auch lieber abseits der bekannten Pfade unterwegs, auch wenn die es einem natürlich besonders leicht machen und ja oft, wenn auch nicht immer, viele Highlights und schöne Streckenverläufe beinhalten…

      Viele Grüße
      Kathrin

  3. Moin aus dem schönen Berlin !!!
    Mein bester Freund wohnt inzwischen in Bayern und genau am Altmühltal, was dadurch natürlich schon mehrfach bewandert wurde. Irgendwelche Schlaufen sind uns dabei nie wichtig gewesen, wir sind einfach drauf los. Nur hatten wir den Vorteil, dass wir hingebracht wurden und nach der Wanderung nur anrufen braucht, um mitzuteilen wo wir abgeholt werden möchten.

    Also klare Empfehlung für das Altmühltal, es müssen eben nicht immer die Alpen sein.
    Wer sich dazu nochmal schlau machen möchte, kann ja nochmal auf die Homepage schauen:
    http://www.naturpark-altmuehltal.de/altmuehltal-panoramaweg/

  4. Tolle Landschaftsbilder und das Altmühltal war mir vorher noch gar nicht als Wanderroute bekannt. Ich habe mir auch vorgenommen, in nächster Zeit erst einmal regionale Wandertouren zu machen, nachdem ich in den letzten zwei Jahren vor allem in Südtirol mit einfachen Bergtouren angefangen bin. Ich habe mir auch mal das Video zu dem Lahnwanderweg angeschaut und denke, dass die Tour einer meiner nächsten Ziele sein wird. Vor allem ist es für mich nicht weit dorthin und man kann zum Beispiel ein verlängertes Wochenende nutzen, während ich für Südtirol immer einen langen Urlaub einplanen muss.

  5. Bin vergangenes Jahr mit meiner Freundin den Panoramaweg von Pappenheim bis Dietfurt gelaufen (bzw. a bisserl mehr – auf http://www.gpxtour.com/ einfach mal „altmühl“ ins Suchfeld oben rechts tippen). Absolut empfehlenswert. Ab Pappenheim kann man mit Etappenlängen bis 15 km hinkommen (nicht alle schaffen die auf Fernwanderwegen meist unumgänglichen 30 km Etappen – die Planer scheinen als Zielgruppe meist nur Freaks erreichen zu wollen, und ich erlebe viele die solche Touren machen möchten und dann u.a. wegen zu großer Beanspruchung scheitern). Und sucht man sich als Mietkanu-Pausentag (auf Mehrtagestouren mit anderen plane ich mittlerweile Pausentage fest ein) nicht ausgerechnet ein Supersonnen-WE aus (wie wir das taten), dann könnte man auch mal nen Tag paddeln statt wandern. Was man aber auf allen Fernwegen feststellt: Jeder Anstieg lohnt – wer statt dessen mit dem flachen Radweg liebäugelt verpasst was. An sonnigen Tagen will man einen Sonnenhut, und über weite Strecken befinden sich alle Bänke an schattenarmen Plätzen. Dabei kann in solchen Tälern die Hitze richtig gut hochsteigen… Man ist dort auch erstaunlich einsam unterwegs – auf unseren 9 Wandertagen sind wir nur 2x anderen Panoramaläufern begegnet. Und das in der Hochsommer-Ferienzeit. Und auch wenn ich schreibe, dass man Mammutetappen vermeiden kann: Das Ding heißt „Panoramaweg“ – ein wenig Kondition darf man mitbringen 😉 Ab Dietfurt kann man den Kanal bis Kelheim bzw. zur Weltenburg mit dem Schiff schippern – ein schöner Ausklang einer solchen Wanderung.

  6. Hi 🙂 Wunderschöner Artikel über das wunderschöne Altmühltal 🙂 Echt große klasse – gefällt mir als Einheimische natürlich sehr gut 😀 Würd mich total freuen wenn du auch mal einen Blick auf meinen Blog werfen würdest – dort gehts um das Altmühltal und noch mehr Ausflugstipps in der Gegend

Write A Comment